Donnerstag, 3. April 2014

Wandern auf dem East Coast Trail in Neufundland


Neufundland: Die Insel hat einen einzigartigen Charakter, der vom Meer geprägt ist. Den wenigen Touristen begegnen die Einwohner sehr herzlich.
Newfoundland and Labrador Tourism

Wandern auf dem East Coast Trail in Neufundland


Osnabrück und Hamburg, März 2014 (gr) Tiefe Fjorde und schroffe Steilküsten soweit das Auge reicht. Je nach Jahreszeit schwimmen Eisberge oder Wale im tiefblauen Nordatlantik vorbei. Der 265 Kilometer lange East Coast Trail in Neufundland, im einsamen Osten Kanadas, ist einer der spektakulärsten Wanderwege der Welt. Natours Reisen, der Veranstalter von naturnahen Aktivreisen, bietet dort von Mai bis Ende Oktober individuelle Wanderreisen mit zwölf Übernachtungen an – Gepäcktransport inklusive.

Der East Coast Trail ist das Resultat einer Neuorientierung, als 1992 das Fangverbot für Kabeljau 35.000 Neufundländer arbeitslos machte. Zwei Jahre später begannen Einheimische damit, die alten und fast vergessenen Pfade der Fischer, Schmuggler und Beerensammler freizulegen. Inzwischen ist der Trail auf 265 Kilometer angewachsen, weitere 200 Kilometer sind in Teilabschnitten fertig. Bis heute ist der East Coast Trail mit seiner wilden Schönheit unverändert spektakulär und abwechslungsreich - und einsam geblieben. Die Chancen stehen gut, unterwegs Elchen und Karibus zu begegnen, auf Menschen werden die Wanderer jedoch selten treffen.

Das vielleicht Schönste an der Wanderreise mit Natours: Jeder Teilnehmer mit mittlerer Kondition kann die 7 – 18 Kilometer langen Etappen bewältigen. Die Tagestouren variieren zwischen vier und sechs Stunden Gehzeit und Schwierigkeitsgraden von leicht bis anstrengend. Die ersten drei Nächte verbringen die Wanderer zur Einstimmung bei der Mitbegründerin des East Coast Trail, Elke Dettmer, in Pouch Cove. Und genießen nach den Tagestouren die unbeschreibliche Ruhe in der gemütlichen Pension, einem renovierten Fischerhaus direkt am Atlantik. Am sechsten Tag liegt mit dem 18 Kilometer langen „Spout Path“ einer der anstrengendsten und schönsten Abschnitte des gesamten Trails vor den Wanderern. Alternativ gibt es eine kürzere Route mit drei bis vier Stunden Gehzeit.

Zwischen den einzelnen Unterkünften – Gasthäuser, Pensionen und Hütten – ist für den Gepäcktransport gesorgt. Die Gastgeber sind bei der Organisation der Transfers zum Ausgangspunkt bzw. ab dem Endpunkt einer Wanderung gern behilflich. Die Mahlzeiten werden oft zusammen mit den Gastgebern in familiärer Runde eingenommen und nach dem Frühstück gibt es noch ein Lunchpaket für unterwegs.

Wer nach zwei Wochen Neufundland noch nicht genug hat, kann vielseitig verlängern. Beispielsweise für Kajaktouren vor der spektakulären Küste, begleitet von Walen und Papageientauchern. Oder für einen Ausflug nach Cape St. Mary’s, zu einer der größten Basstölpel-Kolonien Nordamerikas. Oder für ein paar zusätzliche Tage in einem Fischerdorf, um die unbeschreibliche Ruhe mit Blick auf den Atlantik zu genießen.  


Reisedaten:
Im Reisepreis von 1629 Euro sind u.a. enthalten 12 Übernachtungen im DZ mit Frühstück, Lunchpaket und Abendessen sowie Transfer und Gepäcktransport zwischen den Unterkünften, Die Hauptstadt St. Johns wird bisher von Deutschland aus nicht direkt angeflogen. Natours Reisen unterbreitet auf Wunsch ein Flugangebot. Die Gäste werden am Flughafen abgeholt und von dort zur ersten Unterkunft gebracht. Verlängerung der Reise auf Anfrage.  
Reisetermine: Do. 1.5. - Fr. 31.10.2014.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen